Bürgerverin zu St. Georg von 1880 RV

Seit 125 Jahren gibt es den Bürgerverein zu St. Georg 1880 r. V.. Der Verein hat zwei deutsche Kaiser, viele Kanzler, etliche Bürgermeister, zwei Weltkriege, demokratische und undemokratische, faschistische Zeiten erlebt, ertragen, erfahren und auf St. Georg mitgestaltet.

Die Mitglieder und auch der Vorstand des Bürgervereins zu St. Georg von 1880 r.V. kommen aus allen erdenklichen Bevölkerungsschichten und Berufen. Wir leben und arbeiten seit Jahren auf St. Georg. Dadurch können wir uns in die Lage eines jeden Mitgliedes versetzen und dessen Anliegen fundiert vertreten.

Dies gibt uns die Kraft, bei allen Entscheidungen von Politik und Verwaltung kritisch zu hinterfragen, ob denn die Belange der Bürgerinnen und Bürger ausreichend berücksichtigt werden. Gleichzeitig haben wir uns stets durch konstruktive, sachlich fundierte und phantasievolle Vorschläge ausgezeichnet, die von Politik und Verwaltung mit Interesse zur Kenntnis genommen wurden.

Wir bemühen uns seit langem um den Dialog und die Verständigung zwischen allen ethnischen und religiösen Gruppen, die im Stadtteil leben und aktiv sind. Auch aus diesem Grunde sind wichtige Vertreterinnen und Vertreter dieser Gruppen in unserem Vorstand präsent. Wir reden nicht über Integration, wir leben sie.

Wir melden uns zu Wort.

Wenn es um unseren Stadtteil geht, melden wir uns zu Wort. Bei denen die es hören wollen, aber insbesondere auch bei denen, die es nicht hören wollen. Und wir verschaffen uns Gehör. Unser Wort hat schon einiges an Gewicht.

Die Kinder – und Jugendarbeit ist uns wichtig.

Schon immer hat sich der Bürgervereins zu St. Georg von 1880 r.V. für die Verbesserung der Lebensumstände für Kinder und Jugendlich in diesem Teil Hamburgs eingesetzt. Nachweisbare Erfolge lassen uns aber nicht vergessen, daß wir auf diesem Gebiet mit gleichem Elan weitermachen müssen, damit nicht Gelder beispielsweise von unseren KITAs, Jugendeinrichtungen und Schulen für Prestigeobjekte abgezogen oder aus anderen Gründen gestrichen werden.

Wir kümmern uns um die Älteren.

Die Sorge um die Älteren und ihre Einbeziehung in das Stadtteilleben ist ein wesentliches Vereinsziel. Wir helfen u.A. den vielen Einrichtungen und veranstalten zusammen mit dem Bezirksamt in jedem Sommer für die St. Georger Seniorinnen und Senioren das beliebte Fest im Hotel Atlantik. Wir sind gemeinnützig.

Die großen und liebevollen kleinen Spenden, die wir regelmäßig aquirieren und für die Kinder-, Jugend- und Altenarbeit zur Verfügung stellen, können von den Spendern steuerlich abgesetzt werden.

Was wollen wir für die Zukunft ?

Wir wissen, dass viele Bereiche unseres St. Georg nicht an der positiven Entwicklung der letzten Jahre teilhaben konnten.

Familiengerechte und bezahlbare Wohnungen, die Grundschule, der Hansa-Platz mit den angrenzenden Straßen, das mittlere und südliche St. Georg, das Münzplatzviertel, die Drogen -und Prostitutionsszene sowie vieles mehr bedürfen noch unseres intensiven Engagements.

Wir wollen ein ausgewogenes Nebeneinander von Wohnen und Arbeiten, Kultur und Freizeit.

Wir wollen ein fruchtbares und respektvolles Miteinander der verschiedenen ethnischen, religiösen und sozialen Gruppen, die unseren Stadtteil interessant und liebenswert machen.

Was noch ?
  • wir sind überparteilich
  • wir setzen uns kommunalpolitisch ein
  • wir arbeiten mit in allen politischen Bürgerbeteiligungsgremien des Stadtteils
  • wir sind wichtige Partner der IG-Steindamm, einem erwachsenem Kind des Bürgervereins
  • wir haben eine Tischtennis- und eine Gymnastikgruppe
  • wir respektieren die anderen Initiativen auf St. Georg als unsere kritischen Verbündeten

“Wir vom Bürgerverein sind nur ein Teil des Netzwerkes St. Georg. Ich denke, ein wesentlicher Teil, aber ohne viele andere, die sich engagieren, würde es St. Georg nicht so gut gehen, wie dies heute der Fall ist. Wir alle streiten dafür, dass es dem Stadtteil zukünftig noch besser geht. Ich möchte Sie auffordern, reihen Sie sich ein in die Menschen, die für den Stadtteil streiten. Es bringt Spaß, es lohnt sich, und es ist richtig und wichtig.”
(Helmut Voigtland 1. Vorsitzender)

Bürgerverein zu St. Georg von 1880 RV
c/o 1. Vorsitzender Helmut Voigtland

Lange Reihe 51
20099 Hamburg

Telefon +49 40 249 900

Stiftungsfonds St. Georg

Hamburg, April 2013
Einfach Gutes tun – die Haspa Hamburg Stiftung
Hamburg ist die deutsche Stiftungshochburg. Um noch mehr Menschen zu ermöglichen, sich als Stifter zu engagieren, wurde die Haspa Hamburg Stiftung gegründet. Ein Stiftungsmodell, das jedem erlaubt, sich im eigenen Namen dauerhaft zu engagieren und den gesamten organisatorischen Aufwand für den Stifter übernimmt. Sie können als Bürger oder Unternehmen grundsätzlich zwei Wege beschreiten.

weiter Informationen finden Sie unter Stiftungsfonds St. Georg